Lehrgang im Dojo IPPON Frankfurt 29./30. Nov. 2014

Karate lernen über Nacht – im Dojo der Meister

Zum wiederholten Male fand am Wochenende vom 29. bis 30. 11.2014 ein Karatelehrgang für Kinder im Karate Dojo Ippon in Frankfurt Sossenheim statt. Der Vize-Weltmeister Risto Kiiskilä, Dojoleiter und  Cheftrainer des Vereins, ist schon immer bestrebt sein Wissen nicht nur an die eigenen Vereinsmitglieder weiter zu geben. So waren von den angemeldeten Teilnehmern im Alter von 10 bis 17 Jahren sicherlich mehr als die Hälfte aus befreundeten Dojos, und auch unser Verein war mit vieren unseren besten, kleinen Karate Pionieren vertreten. Es erwartete sie ein intensives und anstrengendes Training.

Es gibt eine Zeit zum Arbeiten und eine Zeit zum Spielen

Bekannt waren alle dargestellten Karatetechniken unseren jungen Athleten bereits. Neu war aber, dass diese aus der Bewegung und mit Unterstützung des ganzen Körpers ausgeführt wurden. Bewegen, bewegen , Springen seitlich, vor und zurück, Fauststoß, schnappen und zurück, Fauststoß, Hüfte drehen, dann wieder zurück. Den Anweisungen Ristos konnten unsere Dojo-Vertreter kaum folgen. Doch der als Motivationskünstler bekannte Risto verstand es immer wieder anschaulich komplizierte Sachverhalte auf ihr Wesen zu konzentrieren.
„Es ist nicht schwer, du musst nur deinem Körper sagen, was er tun soll, deine Atmung hilft dir dabei!“
An diesem Wochenende verbrachten unsere Kinder dann insgesamt 8 Stunden beim Training auf höchstem Niveau.
Nur wer sein Bestes gibt und an seine Grenzen geht, entwickelt sich weiter.
Dieses Motto bezieht sich nicht nur auf das Erlernen des Karate- Do sondern betrifft sicher auch andere Bereiche der Persönlichkeits- und Charakterbildung.
Dank der hervorragenden Vorbereitung, zu der neben den Mahlzeiten auch andere Programmpunkte wie Schlossbesichtigung, Schauergeschichten, eine Kinderolympiade, ein DVD Abend (Jhonny English) und eine nächtliche Kissenschlacht gehörten, war ein abwechslungsreiches Programm, das die Kinder das harte Training schgnell vergessen lies.
Die intensiven Gemeinschaftserlebnisse trugen deutlich zu einer verbesserten Trainingseinstellung bei, selbst diejenigen, die erst tief in der Nacht zur Ruhe kamen ,standen ohne Murren am Sonntagmorgen nach dem gemeinsamen Frühstück wieder voller Erwartungen auf der Matte.

Gegen Ende der Veranstaltung prüfte Risto Kiiskilä die Hälfte der Teilnehmer auf ihre Befähigung zur nächsten Farbgurtstufe – hier zeigten alle noch einmal, was sie an Können und Kampfgeist an diesem Wochenende erworben hatten. Alle haben bestanden und waren sichtlich Stolz auf die hart erworbene Auszeichnung.

Das Karate Dojo Ippon veranstaltet einen solchen Übernachtungslehrgang – schon traditionell- zweimal im Jahr.
Oss, Risto wir kommen wieder!